Junge Bewegung

Junge Bewegung – Wir sind jung und brauchen die Welt
von Raimund Koch

Wir jungen Leute wachsen in genau der Welt auf, wie die Alten sie zurückgelassen haben. Fest steht, dass wir heute vor großen Herausforderungen stehen. Diese neue Aktionsgruppe „junge Bewegung“ will jedoch nicht wie so oft Probleme philosophieren und sich dabei in einer Trance im Kreise drehen, nein! Hier zeigen wir, wie junge Leute mit positiver Action, viel Freude und kreativem Engagement ganz klar Stellung beziehen – es geht um eindeutige Aktionen für ein nachhaltiges Allgäu, für eine langfristig lebenswerte Zukunft! Dafür gibt es viele Ansätze. In Kempten lernte ich z. B. den Veggietreff Allgäu kennen, bei dem sich junge Vegetarier vernetzen, oder auch die Initiative Machs dir selbst e.V., die in der Stadt Freiräume für neue Ideen öffnet. Sie vernetzt Dinge, die schon da sind und nutzt sie clever: Ein Umsonstladen, ein offenes Hausprojekt oder eine „Küche für alle“ sind ihre momentanen Ziele. Vielerorts verschönern junge Guerilla-Gärtner triste graue Städte: Sie machen Moosgrafittis zur neuen Straßenkunst und auf Grünstreifen zwischen mehrspurigen Straßen pflanzen sie Kohlköpfe und Radieschen an. Gemein ist diesen Initiativen junger Menschen eine klare Botschaft: Sie fordern den Einklang mit der Natur und die Freiheit von klobigen Machtstrukturen. Übrigens sind dies auch Lieblingsthemen meiner Uroma, und die wird im Herbst 98.

Wer weitere Gruppen junger Leute für diese Aktionsgruppe kennt, die sich für einen nachhaltigen Lebensstil einsetzen, meldet sich gerne per E-Mail bei raimund-koch (ät) nachhaltiges-allgaeu.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s